Seite wählen

Bibliothek im Kontor. Wittstock

Ursula Kramm-Konowalow, Rita König, Carmen Winter (v.ln.r)

Foto (c) Georgia Arndt

5. April 2022

von Carmen Winter

Zuerst gab es Sekt. Die Kolleginnen der Wittstocker Bibliothek im Kontor füllten die Gläser und die Bibliotheksleiterin Georgia Arndt stieß mit uns und den Gästen auf den 30. Geburtstag des Schriftstellerverbandes an. Zwar konnten wir inzwischen schon den 31. feiern, aber Sekt passt auf jeden Fall.

Ursula Henriette Kramm-Konowalow moderierte die nachmittägliche Lesung, stellte uns vor und stimmte das Publikum auf jeden Text ein. So konnten wir ganz sicher sein, dass die Zuhörer uns aufmerksam folgten. Außerdem lässt es sich im grünen Salon des schönen alten Fachwerkhauses gut lesen. Holzbalken und Regale voller Bücher sorgen für Atmosphäre und eine gute Akustik. Nach den Texten von Matthias und Klaus Körner, Gerda Weinert, Vera Kissel, Monika Nothing und unseren eigenen Texten entspann sich schnell ein Gespräch. Vor allem die Erinnerung an den Wortschatz der DDR, hervorgerufen von Rita Königs Text „Von ABV bis Zuckerrübenernte“ regte zu Fragen an.

Dass unsere Lesung Lust darauf gemacht hat, sich wieder mehr den Brandenburger Schriftstellern zuzuwenden, hörten wir gern. Schon am 23. April bietet die Bibliothek dafür die nächste Gelegenheit. Wir freuen uns, zum Branchentreff der Literatur eingeladen zu sein und sind gespannt, wen wir dann kennen lernen dürfen.

1 Kommentar

  1. Hört sich gut an. Viel Erfolg und Freude weiterhin!

    Herzlichste Grüße von Saskia und Sandra aus dem Findling Verlag.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.