Seite wählen

Der LiteraturRat BLOG

Rheinsberg, ein Ort für Kunst

Rheinsberg, ein Ort für Kunst

Die Autobahn war voll und mein Navi machte den Versuch, mich an einem Stau vorbeizuleiten. Als gäbe es nur einen Stau zwischen Frankfurt (Oder) und Rheinsberg! Wie froh war ich, als ich dann in der Seestraße aus dem Auto stieg, und Saxophonklänge hörte. Die Tür zu dem großen hellen Raum von Tanz & Art war noch zu, ich war rechtzeitig angekommen. In den Schaufenstern hingen Landschaftsmalereien, die würde ich mir später angucken.

mehr lesen
Ein Refugium der Natur. Lesung in Eberswalde.

Ein Refugium der Natur. Lesung in Eberswalde.

„Guten-Morgen-Eberswalde! Kulturelle Interventionen in Eberswalde“, heißt eine etablierte und preisgekrönte Veranstaltungsreihe. An diesem 17. Juli interveniert die Natur im Westen Deutschlands, indem sie mit ungeahnten Sturzfluten rebelliert. Hier im Forstbotanischen Garten von Eberswalde zeigt sich die Natur friedlich und in ganzer Schönheit, stichelt nur etwas mit unzähligen Mücken…

mehr lesen
Eine gelungene Stunde. Lesung in Rhinow

Eine gelungene Stunde. Lesung in Rhinow

Ein trüber Tag brach an. Die Scheibenwischer im vollen Einsatz.
Drei Autorinnen und eine Musikerin machten sich auf den Weg ins Havelland,
nach Rhinow. Es sollte die zweite Lesung sein, die eine kürzlich erschienene
Anthologie des Schriftstellerverbandes Brandenburg vorstellt – „Hier ist herrlich arbeiten“.

mehr lesen
draußen statt drinnen. Lesung in Rathenow

draußen statt drinnen. Lesung in Rathenow

Ein leichter Sommerwind holte die ersten Blätter von den Bäumen – die ein hilfsbereiter Mann sofort zusammenzufegen versuchte. Stühle wurden aufgestellt, in einem lockeren Halbkreis, niemand konnte sicher sein, dass sich nach einem Jahr ohne kulturelle Veranstaltungen viele Gäste auf den Weg machen würden.

mehr lesen
Endlich wieder Kultur. Buchpremiere in Frankfurt (Oder)

Endlich wieder Kultur. Buchpremiere in Frankfurt (Oder)

Der Regenbogen über der Oder kündigte einen besonderen Abend an. Das zeigte sich auch daran, dass die Menschen bereits eine halbe Stunde vor Beginn der Lesung in Richtung Kleist-Museum schlenderten. Die Blicke begegneten sich, fast immer mit einem erwartungsvollen Lächeln. Vorfreude lag in der Luft.

mehr lesen